Ausbildung ErzieherAusbildung Erzieher

AusbildungErzieher

Der Beruf

Erzieher sind sozialpädagogische Fachkräfte, die in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern Aufgaben der Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen selbstständig und eigenverantwortlich übernehmen. Sie sollen Kinder und Jugendliche zu Eigenerfahrung und Selbstvertrauen, Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung führen. Es ist die Aufgabe von Erziehern, Bildungsprozesse zu ermöglichen, zu unterstützen und anzuregen. Im Rahmen ihrer Tätigkeit tragen sie Verantwortung für die individuelle Förderung von Begabung sowie den Abbau von Benachteiligungen. In ihrer konzeptionellen Arbeit orientieren sie sich an den Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und Familien. Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit Eltern und Trägern angemessene und flexible Angebote und beteiligen sich über die Kooperation im Gemeinwesen hinaus an sozialer Infrastrukturplanung. Erzieher übernehmen auch betriebswirtschaftliche und organisatorische Aufgaben in ihrem Wirkungsbereich.

Infoblatt Erzieher München

Berufsaussichten

Sie werden durch ihre Ausbildung dazu befähigt, in sozialpädagogischen Bereichen mit Gruppen zu arbeiten. Tätigkeitsfelder können sein:

  • sozialpädagogische Einrichtungen: Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten
  • außerschulische Kinder- und Jugendarbeit: Horte, Tagesgruppen, Erholungs- und Ferienheimen sowie Jugendzentren
  • Kinder- und Jugendwohnstätten, Kinderdörfer, Lehrlings- und Jugendwohnstätten, Internate
  • Wohnstätten und Einrichtungen der Erziehungshilfe und des Behindertenbereiches wie heilpädagogische Einrichtungen, Behindertenwohngruppen und Wohngemeinschaften sowie ambulante und sozialpädagogische Hilfen

Weitere Details:

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Anschreiben
  • lückenloser, tabellarischer Lebenslauf (persönlich unterschrieben)
  • einem beglaubigten Zeugnis
  • 1 Passbild + ein digitales Passbild wird per E-Mail abgefordert
  • frankierter und adressierter Rückumschlag (A4)
Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen in Sachsen (Standorte: Leipzig, Torgau)

  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • Realschul- oder gleichwertiger Bildungsabschluss und Berufsabschluss, welcher für die Arbeit in der Erziehung förderlich ist
  • bei anderen Berufsabschlüssen ist eine zweijährige Berufsausübung bzw. eine einjährige förderliche Tätigkeit notwendig
  • Hoch- oder Fachhochschulreife und eine Ausbildung als Sozialassistent/-in (Sozialassistenten-Ausbildung kann auf ein Jahr verkürzt werden)
  • ohne Berufsabschluss kann die Aufnahme nach sieben Jahren erziehender oder pflegender Tätigkeit erfolgen
  • gesundheitliche Eignung durch ärztliches Attest (nicht älter als einen Monat)
  • Bescheinigung nach § 43 IfSG (Gesundheitspass)
  • Hepatitis-B-Immunisierung

Zugangsvoraussetzungen in Bayern (Standort: München)

  • Mittlerer Schulabschluss
  • abgeschlossene einschlägige Ausbildung bzw. berufliche Vorerfahrung oder
    erfolgreicher Abschluss eines Sozialpädagogischen Seminars
  • bei nicht einschlägiger Berufsbiografie beraten wir Sie individuell

Zugangsvoraussetzungen Bayern (Übersicht)

Ausbildungsaufbau


Ausbildungsaufbau in Sachsen (Standorte:
Leipzig, Meißen und Torgau)

Die Ausbildung basiert auf dem Lernfeldkonzept. Sie beinhaltet den theoretischen Unterricht und die berufspraktische Ausbildung in anerkannten Praktikumseinrichtungen. In den drei Ausbildungsjahren werden vier Praktika in unterschiedlichen sozialpädagogischen Einrichtungen absolviert. Die Unterrichtszeit beträgt durchschnittlich 35 – 40 Stunden pro Woche.

Die berufsbegleitende Ausbildung dauert vier Jahre.

Inhalte des Unterrichts

Pflichtbereich 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Mathematik

Berufsbezogener Bereich

  • berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen analysieren, strukturieren und mitgestalten
  • Bildungs- und Entwicklungsprozesse anregen und unterstützen
  • kulturell-kreative Kompetenzen weiterentwickeln und Medien gezielt anwenden
  • Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenssituationen erziehen, bilden und betreuen
  • Eltern und Familien an der sozialpädagogischen Arbeit beteiligen
  • Zusammenarbeit im Team, Kooperation im Berufsfeld und Unternehmensführung
  • pädagogische Konzeptionen erstellen und Qualitätsentwicklung sichern

Wahlpflichtbereich

  • kreatives Gestalten
  • Instrumentalspiel
  • darstellendes Spiel

Ausbildungsaufbau in Bayern (Standort: München)

Die dreijährige Fachakademieausbildung unterteilt sich in zwei Studienjahre mit integriertem Praktika und einem begleitetem einjährigen Berufspraktikum.

Inhalte des Unterrichts

Pflichtbereich

  • Pädagogik/Psychologie/Heilpädagogik
  • Sozialkunde/Soziologie
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung
  • Ökologie/Gesundheitserziehung
  • Recht und Organisation
  • Literatur- und Medienpädagogik
  • Deutsch
  • Englisch
  • Theologie/Religionspädagogik
  • Praxis- und Methodenlehre
  • Kunst- und Werkerziehung
  • Musik- und Bewegungserziehung

Die Inhalte der Fächer werden durch sieben Lernfelder miteinander verbunden.

Abschluss

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung

"Staatlich anerkannte Erzieherin" bzw.
"Staatlich anerkannter Erzieher".

Ausbildungskosten

Bayern

München:             € 200,00 pro Monat (1. und 2. Ausbildungsjahr),
                               € 100,00 pro Monat (3. Ausbildungsjahr)

Materialkosten:  € 250,00 einmalig

Sachsen

    Schulgeldfrei - zzgl. € 100,00 Aufnahmegebühr und € 250,00 Prüfungsgebühr (gilt ab September 2015 für alle neu beginnenden Ausbildungen).
Dein Ausbildungsberuf

Jetzt online bewerben

Senden Sie uns Ihre Bewerbung einfach und unkompliziert per Online-Formular!

Zum Bewerbungsformular

Ausbildung

Einblick in eine KiTa