Ausbildung PhysiotherapieAusbildung PhysiotherapieAusbildung PhysiotherapieAusbildung PhysiotherapieAusbildung Physiotherapie

AusbildungPhysiotherapie

Der Beruf

Physiotherapeuten sind mit ihrer vielseitigen und anspruchsvollen Arbeit aus dem heutigen Gesundheitswesen nicht mehr weg zu denken. Ihre Aufgabe ist die Prävention und Therapie von Patienten mit körperlicher und geistiger Schädigung. In Kooperation mit dem behandelnden Arzt arbeiten Physiotherapeuten sehr selbstständig. Sie entscheiden über die Therapie und deren Anpassung an den jeweiligen Befund sowie die Anleitung zur Durchführung häuslicher Übungsprogramme.

Die Physiotherapie nutzt vor allem die Bewegung für die Unterstützung von Heilungsprozessen oder zur Korrektur von Fehlentwicklungen. Im Mittelpunkt stehen aktive und passive Techniken der Bewegungs- und Atemtherapie. Ergänzt werden sie durch die Massage, die Wärme- und Kältebehandlung sowie die Wasser- und Stromanwendung. In diesem Beruf benötigt man Beobachtungsgabe, Rhythmusgefühl, Kreativität, Beweglichkeit und soziale Kompetenzen. Die Physiotherapie wird besonders in den medizinischen Fachgebieten Allgemeinmedizin und Innere Medizin, Orthopädie, Chirurgie, Pädiatrie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Neurologie und Psychiatrie angewandt.

Berufsaussichten

Die Vielseitigkeit der Physiotherapie erlaubt verschiedene Formen der Berufsausübung als auch die Spezialisierung nach vorhandenen Fähigkeiten und Neigungen. Viele berufliche Möglichkeiten bieten sich vor allem in

  • physiotherapeutischen Abteilungen von Krankenhäusern
  • Spezialkliniken, Rehabilitationszentren und Unfallkrankenhäusern
  • Sondereinrichtungen für Körperbehinderte
  • Einrichtungen der Altenhilfe und Altenpflege
  • Sanatorien und Kureinrichtungen
  • Arztpraxen von Orthopäden und Neurologen
  • freiberuflicher Tätigkeit in einer eigenen Physiotherapie-Praxis

Weitere Details:

Zugangsvoraussetzungen
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs und Realschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer

Ausbildungsaufbau

Die Ausbildung umfasst drei Jahre und beinhaltet den theoretischen und praktischen Unterricht (2900 Std.) sowie die berufspraktische Ausbildung (1600 Std.).

Die Unterrichtszeit beträgt durchschnittlich 35 - 40 Stunden pro Woche.

Verkürzte Ausbildung: 18 Monate

Inhalte des Unterrichts

  • Anatomie, Physiologie
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Psychologie/Pädagogik/Soziologie
  • Sprache und Schrifttum
  • Hygiene
  • Erste Hilfe und Verbandtechnik
  • Prävention und Rehabilitation
  • Angewandte Physik und Biomechanik
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Trainings- und Bewegungslehre
  • Bewegungserziehung
  • Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro-, Balneo-, Thermo-, Inhalations- und Massagetherapie
  • Krankengymnastische Behandlungstechniken
  • Methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten
Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Anschreiben
  • Ärztliches Attest
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • lückenloser, tabellarischer Lebenslauf (persönlich unterschrieben)
  • einem beglaubigten Zeugnis/Schulabschlusszeugnis
  • Fortbildungsnachweise
  • 1 Passbild + ein digitales Passbild wird per E-Mail abgefordert
  • frankierter und adressierter Rückumschlag (A4)

Nach Eingang ihrer Bewerbungsunterlagen bekommen Sie eine Einladung zum Aufnahmetest. 

Termine :

  • Faschings- und Osterferien
Abschluss

Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer Prüfung an unseren staatlich anerkannten bzw. genehmigten Berufsfachschulen, unter Aufsicht des zuständigen Regierungspräsidiums. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und einem praktischen Teil. Nach bestandener Prüfung erteilt die jeweilige Landsesdirektion die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung

Physiotherapeutin“ bzw.
Physiotherapeut“.

(es handelt sich dabei um einen staatlich anerkannten Berufsabschluss)

Ausbildungskosten

Bitte beachten Sie:

Die Ausbildung in der Physiotherapie wird durch die Landesregierungen von Bayern und Sachsen in unterschiedlicher Höhe finanziert. Aus diesem Grund bestehen innerhalb unseres Standort-Verbundes länderspezifische Regelungen zum Schulgeld.

Bayern

Das Schulgeld beträgt am Standort München monatlich 320,00 Euro.

Die jeweils gültigen Schulgeldersatzleistungen nach Art. 3 und 4 des Bayerischen Schulfinanzierungsgesetzes sind mit dem Schulgeld verrechnet. Zusätzlich können Kosten für Literatur/Lernmittel während der gesamten Ausbildung anfallen.

Sachsen

    Schulgeldfrei - zzgl. € 100,00 Aufnahmegebühr und € 250,00 Prüfungsgebühr (gilt ab September 2015 für alle neu beginnenden Ausbildungen).

Verkürzte Ausbildung

Die verkürzte Ausbildung zum/zur Physiotherapeuten/in findet Vollzeit statt und dauert zwei Jahre. Voraussetzung ist ein staatlich anerkannter Berufsabschluss als Masseur/medizinischer Bademeister und die Genehmigung der jeweiligen Landesdirektion.

Dein Ausbildungsberuf

Jetzt online bewerben

Senden Sie uns Ihre Bewerbung einfach und unkompliziert per Online-Formular!

Zum Bewerbungsformular

Ausbildung

Video zu Physiotherapie